Logic Lims

Logic Lims ist ein Labor Informations- und Management System für chemische Labore. Die Anwendung verwaltet Proben, Aufträge vom Angebot bis zur Rechnung und Analysen. Neben flexiblen Prüfberichten bietet das Lims leistungsfähige Funktionen für Mischproben und für die Massenbearbeitung von Proben. Analysegeräte, wie z.B. Prüfkammern können in Projekten mit eingebunden werden.

Logic Lims Projekte
Logic Lims Projekte

Geschichte

Das Lims wurde ursprünglich 1996 als Microsoft Access Client/Server Lösung entwickelt und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Für größere Benutzergruppen und Datenmengen kann mittlerweile ein Microsoft SQL Server als Backend eingesetzt werden. Die Benutzeroberfläche wurde in den letzten Jahren auf eine .Net Anwendung mittels der Windows Presentation Foundation umgestellt.

Neben der Hauptanwendung kamen verschiedene zusätzliche Anwendungen hinzu. So ist die Massenbearbeitung von Proben über Droplets möglich. Serverseitige Dienste erlauben die automatische Prozessierung von Analyseergebnissen. Eine Universal Windows Plattform App erlaubt die Verwaltung von Prüfkammern über Tablets und Touch-Bedienung.

Aufbau

Eine Analyse lässt sich mit dieser Software vom ersten Angebot über die Projektverwaltung bis hin zur Rechnungslegung erfassen.

Die Grundlage für das effiziente Arbeiten mit dem Lims bilden die Stammdaten. Hier stellen Prüfverfahren den zentralen Dreh- und Angelpunkt dar. Prüfverfahren erfassen alle Angaben einer Analyse. Dazu gehören z.B. Parameter, Probenart, mögliche Messziele, SOPs und externe Labore, die diese Messung durchführen. Einzelne Prüfverfahren können zu Messprogrammen zusammengefasst werden.

Logic Lims Aufbau
Logic Lims Aufbau

Kunden und Lieferanten werden als Adressdatensätze in den Stammdaten hinterlegt. Gerätestammdaten ordnen einzelne Geräte verschiedenen Gerätetypen zu und halten Prüfzeiträume für Geräte nach. Eine Chemikaliendatenbank verwaltet Chemikalien und Lösungen mit Verfallsdaten.

Die Abwicklung eines Projektes erfolgt in drei Phasen: In der Angebotsphase werden einzelne Positionen zu einem Angebot zusammengestellt. Positionen beinhalten neben Analysen auch Pauschalbeträge und Rabatte. Im nächsten Schritt wird nach der Beauftragung aus einem Angebot ein Projekt mittels eines Assistenten erzeugt.

Die Projektverwaltung ermöglicht das komfortable Bearbeiten eines einzelnen Projektes. So können hier neben allgemeinen Projektdaten zum Kunden und Objekt, die Besonderheiten jeder Analyse auf Positionsebene erfasst werden.
Parallel zu Projekten werden Proben erfasst. Diese werden in der Projektverwaltung über eine Kreuztabelle einzelnen Prüfverfahren zugeordnet. Hierbei sind auch Analysen mit Mischproben möglich, die mehrere Proben zu einer Analyse zusammenfassen.

Nach der Beauftragung von Analysen werden Messwerte in XML Protokollen erfasst. Eine manuelle Eingabe ist über Microsoft InfoPath Formulare möglich. Im nächsten Schritt werden die ausgefüllten Protokolle wieder in die Datenbank importiert. Projekt- und Probendaten und mit den Protokollen sind die Datenbasis für Prüfberichte. Diese werden über einen eigenen Word Berichtsgenerator aus einzelnen Vorlagen erstellt. Durch die Verwendung von Word können Prüfberichte sehr einfach nachbearbeitet werden.

Im letzten Schritt wird eine Rechnung aus dem Projekt erzeugt. Innerhalb der Rechnungslegung können nochmals Änderungen, wie z.B. Pauschalen oder Rabatte, eingefügt werden.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche ist an Microsoft Office angelehnt. Menübänder, Baumansichten und Assistenten verringern die die Komplexität und Einarbeitungszeit in die Anwendung. Dadurch werden Fehleingaben möglichst vermieden.

Übersichten mit Datenvirtualisierung

Eine Baumansicht am linken Rand navigiert zwischen Angeboten, Projekten, Rechnungen und Proben.

Logic Lims Projekte
Logic Lims Projekte

In diesem Beispiel werden Projektetabellarisch als Übersicht angezeigt. Mittels eines Filters wird die Anzeige der Projekte eingegrenzt. Jedes Projekt befindet sich in einem bestimmten Status. Diese werden frei in den Stammdaten definiert und sorgen für eine Einteilung von Projekten in verschiedene Phasen. Der Filter zeigt hier z.B. alle Projekte des Kunden „eco“ mit dem Status „Beauftragt“ an.

Die Datenvirtualisierung filtert in den Übersichten große Datenmengen und zeigt diese performant angezeigt an. Dies führt zu einer schnellen Anwendung und leistungsfähigen Suche.

Berichte für Angebote und Rechnungen

Angebote und Rechnungen können als frei definierbare Berichte ausgegeben werden. Die Definition erfolgt als Microsoft SQL Server Report Builder Bericht, mit dem sich über Bilder für Logos, Kopf- und Fußzeilen bis zu selbst-programmierten Visual Basic.Net Funktionen Angebote und Rechnungen sehr flexibel anpassen lassen.

Logic Lims Angebot
Logic Lims Angebot

Angebote und Rechnungen lassen sich entweder ausdrucken oder als PDF, Word oder Excel-Datei exportieren.

Bilder für Proben

Eine weitere Übersicht ist Probeneingang mit einer Liste aller Proben.

Logic Lims Proben
Logic Lims Proben

Im Probeneingang werden Proben angelegt, bearbeitet und gelöscht. Jede Probe wird einem Projekt zugeordnet. Darüber hinaus kann zu jeder Probe ein Foto, ein Berichtsfoto und ein Probennahmebegleitblatt gespeichert werden.

Probenzuordnung in Projekten

Innerhalb eines Projektes können ein oder mehrere Proben den jeweiligen Prüfverfahren zugeordnet werden. Diese Zuordnung erfolgt über eine Kreuztabelle.

Logic Lims Probenzuordnung zu Prüfverfahren
Logic Lims Probenzuordnung zu Prüfverfahren

Die Kreuztabelle markiert alle Prüfverfahren eines Messprogramms farblich und stellt die aktuelle Probenspalte ausgewählt dar. Dadurch ist auch die Navigation in großen Projekten mit vielen Prüfverfahren und Proben einfach. Mischproben werden durch die Zuordnung mehrerer Proben zu einem einzelnen Prüfverfahren erstellt.

Datenbank

Als Client/Server Anwendung für mehrere Benutzer speichert die Anwendung die Daten des Laborsystems in einer Datenbank (Backend). Dies kann ein Microsoft SQL Server ab Version 2008R2 sein. Für kleinere Arbeitsgruppen ist die Express-Edition ausreichend.

Alternativ kann auch eine Microsoft Access Datenbank als Backend verwendet werden. Dies erfordert nur eine Netzwerkfreigabe für den Zugriff auf die Backend-Datenbankdatei.

Word-Berichte

Prüfberichte werden als Word Dokumente erstellt. Der Logic Lims Word Report Generator fügt Word-Vorlagen zu einem Dokument zusammen und ersetz darin vorkommende Textmarken mit Daten aus Projekten und Protokollen. Neben allgemeinen Vorlagen, wie Titelblatt und Inhaltsverzeichnis, werden für jedes im Projekt angelegte Prüfverfahren Ergebnis- und Bewertungsvorlagen verwendet. Mit Kopf- und Fußvorlagen lassen sich so sehr flexibel Prüfberichte erstellen, die später noch nachbearbeitet werden können.

Die Pflege der Vorlagen ist sehr einfach und geschieht durch den Anwender. Hierbei unterstützt ein Word Add-In die Erstellung von Textmarken in den Word-Vorlagen.

Logic Lims Word Add-In
Logic Lims Word Add-In

Neben Feldern können hier auch Formeln zur weiteren Berechnung angegeben werden.

XML Datenerfassung mit InfoPath

InfoPath XML Dokumente dienen der Datenerfassung im Labor. Durch die Verwendung von XML können diese Dokumente leicht maschinell ausgewertet werden. Microsoft InfoPath Formulare erlauben die bequeme Erfassung von Messwerten und deren weitere Berechnung.

Logic Lims Datenerfassung über XML mit InfoPath
Logic Lims Datenerfassung über XML mit InfoPath

Innerhalb der Formulare können weitere Berechnung analog zu Microsoft Excel durchgeführt werden. Das Design der Formulare mit Messwert-Feldern und Berechnungen kann vom Anwender beliebig nach den Erfordernissen des jeweiligen Prüfverfahrens gestaltet werden.

Die XML Protokolle durchlaufen innerhalb eines Projektes eine Verzeichnisstruktur. Jeder Ordner steht für einen bestimmten Zustand der Messung.

Logic Lims Verzeichnisse für Projekte
Logic Lims Verzeichnisse für Projekte

Im ersten Schritt werden die XML Protokolle eines Projektes in den Ordner „1. Prüfstückentnahme“ exportiert. Dies entspricht der Beauftragung der Analyse. Die XML Dateien wandern dann durch die Ordner „2. Aufarbeitung“, „3. Auswertung“ bis in den Ordner „4. Fertig“. In diesem Ordner sind die Ergebnisse der Analysen in den Protokollen eingetragen.

Beim Import aller fertigen Protokolle werden diese aus dem Ordner „4.Fertig“ in die Datenbank importiert und gleichzeitig in den Ordner „5.Ablage“ verschoben. Aus den Daten der importierten XML Protokolle und den Informationen in der Datenbank werden dann Prüfberichte als Word-Dokumente erstellt und im Verzeichnis „Dokumente“ abgelegt.

Sobald alle Dokumente erstellt und bearbeitet wurden, kann das Projekt in das „Projektearchiv“ verschoben werden.

Droplets

Droplets sind kleine Programme zur Massenbearbeitung von XML Dokumenten. Damit können die Ergebnisse mehrerer Prüfverfahren auf einmal eingegeben werden.

Logic Lims Droplets
Logic Lims Droplets

Im ersten Schritt werden alle betreffenden XML Protokolle auf das Symbol des betreffenden Droplets gezogen. In dem sich dann öffnenden Fenster können die Messergebnisse tabellarisch angegeben werden. Mit der Schaltfläche „OK“ werden die Ergebnisse in den ausgewählten Protokollen gespeichert und diese dann in den nächsten Ordner verschoben.

Dienst für Dateisystemüberwachung

Die Projekteablage mit allen Protokollen wird über einen Dienst überwacht. Dieser versendet Benachrichtigungen, wie z.B. E-Mails bei Grenzwertüberschreitungen.

Darüber hinaus speichert die Dateisystemüberwachung alle Änderungen an den Protokollen in der Datenbank. Damit wird ein detaillierter Status über alle Projekte erstellt.

Logic Lims Projektstatus
Logic Lims Projektstatus

Barcode Scanner UWP App

Im Labor ist die Erfassung von Proben und Geräten über Barcodes deutlich einfacher und präziser als eine händische Eingabe. Daher haben wir zur Verwaltung von Prüfkammern eine Windows Universal Plattform App entwickelt, die die mobile Eingabe über Barcode-Scanner und Tablet-Rechner mit Touch-Interface erlaubt.

Logic Lims Prüfkammer App
Logic Lims Prüfkammer App

Weitere Informationen

Referenzen