Datenanalyse mit R

Die Open Source Programmiersprache „R“ ist für statistische Analysen, Berechnungen und die Erstellung von Diagrammen im akademischen Bereich entwickelt worden. Durch viele verfügbare Pakete und Erweiterungen sind Problemstellungen der Datenanalyse im Vergleich mit allgemein einsatzbaren Programmiersprachen wie C#, Python oder Java einfacher lösbar.

Skripte

„R“ verfolgt sowohl einen funktionalen, wie auch einen objektorientierten Ansatz. Daten werden als Vektoren oder tabellarische Data Frames erstellt und dann mittels Funktionen manipuliert. Die Datenanalyse erfolgt meist mit einem Skript, dass Dateneingabe, Berechnung und Datenausgabe übernimmt. Die Ausgabe kann auch in der Form von Diagrammen erfolgen, die sich detailliert konfigurieren lassen.

Integration

Daten können aus Text, XML oder CSV Dateien importiert werden. Datenbanken werden über zusätzliche Pakete angebunden. Dazu gehören der Microsoft SQL Server, MySQL, SQLite, Postgres und Oracle. Ebenso gibt es Anbindungen an Non-SQL Datenbaken, wie Apache‘s Cassandra und Redis, CouchDB und MongoDB. Webservices, wie Twitter, Facebook, Google Charts und OpenStreet Map sind ebenfalls verfügbar.

Skripte können entweder über die Kommandozeile oder in der „R“ Entwicklungsumgebung RGui ausgeführt werden. Darüber hinaus kann der Microsoft SQL Server „R“ Skripte direkt in der Datenbank ausführen. Dadurch lassen sich auch große Datenmenge schnell in Echtzeit analysieren.

Einsatz

Datenanalyse bedeutet immer auch die Zusammenarbeit mehrerer Systeme, um zu einem Ziel zu kommen. Wir unterstützen Sie bei der Integration Ihrer Systeme, der Datenaufbereitung bis zur Datenanalyse mit „R“ Skripten.

Datenanalyse