Logic Lims Übersicht

Die Ziele von Logic Lims sind eine flexible und einfache Integration in bereits bestehenden Laborabläufe und individuelle Anpassung seitens des Anwenders durch die Verwendung von Standard-Softwarekomponenten.

Logic Lims Übersicht

Die Ausgangsbasis liefert ein Standard-Laborablauf, so wie er in vielen analytischen Laboren zum Einsatz kommt. Ein Kunde stellt eine Probe zur Verfügung und beauftragt eine Analyse. Dabei ist es für die Analyse egal, ob der Kunde die Probe liefert oder eine andere Form der Probennahme erfolgt.

Die Ausgangsbasis für den Einsatz von Logic Lims ist der Standard-Laborablauf. In diesem stellt ein Kunde eine Probe zur Verfügung und beauftragt eine Analyse. Für die Analyse ist es unerheblich, ob der Kunde die Probe abliefert oder eine andere Form der Probennahme erfolgt.

Im nächsten Schritt erfolgt eine Analyse. Dies können chemische, physikalische oder auch biologische Analysen sein. Ebenfalls eine gutachterliche Stellungnahme ist möglich. Einzelne Analyseschritte und Daten während der Analyse werden entweder auf Papier oder in Standard-Office Programmen, wie Microsoft Excel oder Word oder ähnliche Programme dokumentiert. Spätestens für die spätere Berechnungen kommt eine Tabellenkalkulation zum Einsatz.

Anschließend werden die Ergebnisse der Analyse als Dokument in der Form eines Analyseberichts, Gutachtens oder auch als reine Rohdaten zur Verfügung gestellt. Dieses manuell erstellte Dokument wird aus den Daten der Analyse, der Probe und des Kunden meist zusammenkopiert.

Zum Schluss wird in kommerziellen Laboren eine Rechnung über die Analyse der Probe erstellt und mit den Ergebnissen dem Kunden zugeschickt.

Ablauf von Projekten in Laboren
Ablauf von Projekten in Laboren

Für diesen Ablauf von Projekten sprechen geringe Investitionskosten für Software, ein geringer Verwaltungsaufwand für Kunden, Proben und Analysen bei einer sehr hohen Flexibilität bei der Erstellung des Analyseberichtes und der Rechnung.
Die Nachteile der Projektbearbeitung mit Standard-Office Software sind der hohe manuelle Aufwand bei der Erstellung von Dokumenten, ein hohes, erforderliches Maß an Disziplin bei der Standardisierung von Analysen, Dokumentationen und Analyseberichten und die Organisation der Dateiablage. Darüber hinaus sind die einzelnen Arbeitsprozesse fehleranfällig und erfordern viele Nachkontrolle.
Daraus ergibt sich, dass dieser simple Ansatz gut für geringe Probenmengen und seltene Analysen geeignet und dafür ausreichend. Sollten jedoch Kundenanzahl, Proben und Analysenmengen steigen, kommt dieser Laborablauf schnell an seine Kapazitätsgrenze und erfordert möglichst kurzfristig ein leistungsfähiges Labor Informations- und Management System.
Unser Labor Informations- und Management System Logic Lims bewältigt bei maximaler Flexibilität auch große und größte Probenzahlen und Analysenmengen, da es eine Kombination aus dieser Ausgangsbasis mit einem Leistungsfähigen LIMS1 , ELN2 und CDS3 auf der Basis von Standard-Softwarekomponenten ist.

Laborverwaltung mit Logic Lims
Laborverwaltung mit Logic Lims

Logic Lims verwendet als elektronische Labor-Notizbücher Microsoft InfoPath-Formulare und Standard-Office Dokumente für seltene Analysen mit einem geringen Standardisierungsgrad. Zusätzlich können neben der manuellen Erfassung von Messwerten auch Analysegeräte über Schnittstellen angebunden werden und so große Datenmengen verarbeitet werden.

Zentral werden alle Daten in einer Microsoft SQL Server Datenbank gespeichert. Dies sorgt für eine hohe Datenkonsistenz und Datensicherheit bei gleichzeitig hoher Performance. Neben XML-Daten verarbeitet das LIMS auch Fotos und Dokumente zur Probe und verwaltet diese ebenfalls zentral auf einem Server.

Eine Leistungsfähige Benutzeroberfläche verarbeitet durch Datenvirtualisierung auch Millionen von Datensätzen und bietet einfach zu bedienende Übersichten und Filterungen, um Daten wiederzufinden.

Logic Lims Projekt-Status
Logic Lims Projekt-Status Übersicht

Auch komplexeste Auswertungen der Messdaten aus XML-Dateien und der Datenbank können über eine Formel-Bibliothek können erstellt und in späteren Analyseberichten ausgegeben werden.

Am Ende erstellt ein Berichtsgenerator Analyseberichte aus den Daten und Fotos des Laborsystems im Office Open XML-Format, die nativ in Microsoft Word oder auch einer anderen Textverarbeitung weiterverarbeitet werden können. Dies Basis für diese Analyseberichte liefern Word-Vorlagen aus den Stammdaten, die vom Benutzer selbst erstellt und geändert werden können. Die Bearbeitung der Vorlagen wird zusätzlich durch ein Word-Add-in unterstützt.

An dieser Stelle laufen alle Fäden zusammen und selbst Analysen, deren Daten nicht im Lims vorliegen, können hier noch in den Bericht eingefügt werden.

Die kaufmännische Abwicklung von Projekten ist im Gegensatz zu den Analyseberichten stark standardisiert, damit für eine Angebots- und Rechnungsnachverfolgung alle Daten im LIMS vorhanden und nicht nachträglich geändert werden können.

Für die Kommunikation mit dem Kunden werden aus vordefinierten Berichten Angebote, Rechnungen, Gutschriften und Mahnungen als Ausdruck oder PDF erzeugt und können direkt aus dem LIMS gemailt werden. Eine Offene-Posten Liste liefert schnell eine Übersicht über ausstehende Zahlungen und Umsätze können über ein Rechnungsausgangsbuch einfach ermittelt werden.

Die Verwendung einer Microsoft SQL Server Datenbank erlaubt einfache betriebswirtschaftliche Auswertungen über Microsoft Excel mit Power Query. Die Daten liefern SQL-Abfragen, die dann in Microsoft Excel weiterbearbeitet oder als Diagramm dargestellt werden können. Mit dem Einsatz von InfoPath-Formularen als Laborbücher können alle möglichen Analysen dokumentiert werden. Da die InfoPath-Formulare vom Anwender über einen InfoPath-Designer selbstständig entworfen und geändert werden können, müssen in der LIMS-Software nur geringfügige Anpassung für Analysen vorgenommen werden. Auch neue Analysen können so schnell in das LIMS integriert werden.

  • Der Anpassungs- und Konfigurationsaufwand wird durch die Architektur des LIMS mit der Verwendung von Standard-Software erheblich reduziert und sorgt so für eine kostengünstige Einführung und späteren Erweiterung des LIMS.

Weitere Informationen zu Logic Lims

Weitere Informationen zu unserer Softwareentwicklung

Referenzen


1. Labor Informations- und Management System, Lab Information Management System.

2. Elektronisches Labor Notizbuch, Electronic Lab Notebook.

3. Chromatographie Daten System, Chromatography Data System.